Brandbrief 1     l     Brandbrief 2     l     Aktuelles/Berichte         Unterstützen     l     Weiteres/Presse     l     Impressum

    

 

Aktuelles/Berichte:

xxxxxxxxx

X
 
       Ereignisse        Dokumente        Berichte       
 

 

670px / im Rahmen 666px

50px

Ereignisse   (Neuestes Ereignis oben) 

2018:

 

2018 >>

2017 >>

2016 >>

2015 >>


2014 >>

2013 >>

2012 >>

2011 >>

Veranstaltungen >>

 xx

 

 

 

 

 

 

 

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

BEDINGUNGSLOSES GRUNDEINKOMMEN

Was will das BGE? Welches sind die Schwierigkeiten des Gedankens und der Umsetzung? Wie sind die Lösungs-ansätze?

am 22.02.2018 in der Volkshochschule Berlin Mitte

Weitere Veranstaltungen >>

 xx

   

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

 

Aktion:

 
Faschismus war gestern ...

Ausmisten im Augiasstall !

Teil 2:

Liebe Freunde,

am 15.12.2017 hatten wir (*) Herrn Jens-Jörg Erbe, dem Geschäftsführer des Jobcenters Neukölln, einige für ihn sehr unangenehme Fragen gestellt. Er hatte die Anweisung gegeben, eingereichte Unterlagen nicht mehr zu quittieren. Dies sehr zu Gunsten des Jobcenters, welchem damit für jede Schlamperei und jede Intrige Tür und Tor geöffnet waren - und sehr zu Ungunsten der Hartz-IV-Betroffenen, die die Einreichung von Anträgen, Unterlagen usf. so nicht mehr beweisen können.

Nun: die Antwort auf unsere Fragen haben wir am 10.02.2018 erhalten. Aus Gründen, die mehr als vergnüglich sind, hat Jens-Jörg Erbe jegliche Stellungnahme abgelehnt.
Weswegen wir jetzt den nächsten Schritt gestartet haben.

Wir haben unsere Fragen jetzt an die Kontrollorgane des Jobcenters:
- an seinen "Beirat",
- seine Trägerversammlung
- und an die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit von Berlin-Brandenburg
gestellt..

Nach dem Gesetz, dass ein Staatsgebilde, welches korrupt ist und sich im Absturz befindet, instinktiv immer auf die falsche Weise reagiert - erwarten wir natürlich K-eine Antwort.

Nach dem Gesetz, dass wir selber Schuld sind, wenn wir uns das bieten lassen, werden wir dann eine öffentliche Aktion daraus machen.

Den Genuss der Fragen, die wir den Kontrollorganen des Jobcenters stellen, möchten wir Euch aber auch schon im jetzigen Vorstadium absolut nicht vorenthalten:

Zu den Fragen (am Beispiel der Trägerversammlung) geht es hier >>

______

ad *: "Wir", das sind mit mir eine größere Anzahl von Freunden aus der BbG, die wir, jeder für sich aber trotzdem gemeinsam, die Fragen persönlich im Jobcenter Neukölln abgegeben haben.

 

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

BEDINGUNGSLOSES GRUNDEINKOMMEN

Was will das BGE? Welches sind die Schwierigkeiten des Gedankens und der Umsetzung? Wie sind die Lösungs-ansätze?

am 22.02.2018 in der Volkshochschule Berlin Mitte

Weitere Veranstaltungen >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

Europa - Machwerk und Bestimmung

Schon vom mythischen Ursprung, über Sokrates, über die Aufklärung bis hin zum Grundgesetz entfaltet sich in Europa der Impuls der Emanzipation, der Selbstermündigung des Menschen. Die EU missachtet diese Entwicklung und bringt uns damit alle in einen Konflikt.
Wie kann damit umgegangen werden?

Am Donnerstag, den 15.02.2018 in Berlin

Weitere Veranstaltungen >>

(C) Wikipedia

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

12.02.2018:

Ralph Boes

Die Freiheit, die ich meine ...

Anmerkung zu einem Missverständnis
des bedingungslosen Grundeinkommens

Antwort auf den Artikel von Johannes Mosmann in "die Drei"

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

03.02.2018:

Grundeinkommen als Anti-Sozial,
Philip Kovce als Schwätzer
und Ralph Boes als Schmarotzer ...

Eine interessante Stellungnahme zum Impuls des bedingungs-losen Grundeinkommens in der anthroposophischen Zeitschrift "die Drei".

Johannes Moosmann: Die Abhängigkeit des Einkommens von der menschlichen Arbeit

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

31.01.2018:

Das Sächsische LandesSozialgericht nimmt bei einer Klage gegen die Verfas-sungswidrigkeit der Sanktionen  auf die vorläufige Stellungnahme des BVerfG Bezug und lässt - wegen Aussicht auf Erfolg - Prozesskostenhilfe für eine Berufungsklage zu.

Aus dem Urteil:

"Die für die Bewilligung [der Prozesskostenhilfe] erforderliche hinreichende Erfolgsaussicht ist gegeben.

Ob die Sanktionierung in Höhe des vollen Regelbedarfs [mit dem Grundgesetz] vereinbar ist, ist Gegenstand des beim Bundesverfassungsgerichts unter dem Aktenzeichen 1 BvL 7/16 anhängigen Verfahrens. Zudem hat das Bundesverfassungsgericht, ohne eine Entscheidung in der Sache zu treffen, bereits mit Beschluss vom 6. Mai 2016 (vgl. BVerfG, Beschluss vom 6. Mai 2016 – 1 BvL 7/15 – juris Rdnr. 16) ausgeführt, dass die Sanktionierung in Höhe des vollen Regelbedarfs "durchaus gewichtige verfassungsrechtliche Fragen" aufwirft."

S. Sächsischen Landessozialgericht, L 3 AS 258/16, Urteil vom 20.03.2017 >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Happy und frei
oder faul und träge?

Pro und contra Grundeinkommen

Eine Veranstaltung der Botschaft von Finnland und Inforadio (rbb).

Diskussionsteilnehmer:

Michael Müller
Regierender Bürgermeister von Berlin

Marcel Fratzscher
Präsident des  Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW)

Prof. Minna Ylikännö
Ph.D., leitende Wissenschaftlerin am finnischen Sozialversicherungsinstitut Kela

Ralph Boes   
Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen e.V.

Michael Bohmeyer
Gründer des Vereins  "Mein Grundeinkommen" e.V

am Dienstag, 13. Februar 2018 in Berlin

Anmeldungsstopp ist wieder aufgehoben ...

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltungen:

01.02.2018:

Film und Diskussionen:

Free Lunch Society
Komm komm Grundeinkommen

Großes Kinoevent mit Diskussionen
in vielen Städten in Deutschland

Auch in deiner Nähe?

Siehe hier >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

27.01.2018:

A U F R U F :

FHP ruft zur Veröffentlichung der POSITIV für die Hartz-IV-Empfänger verlaufenen Gerichts-Urteile auf!

Dann kann jeder sehen, was für ein Sauhaufen das Jobcenter ist - und man kann endlich ein bisschen mehr das Leid der Hartz-IV-Betroffenen nachvollziehen.

Aus dem Text von FHP:

"Wir tragen dazu bei, ein positiveres Bild der Hartz-IV-Bezieher in die Öffent-lichkeit zu tragen und zeigen die gravierenden Fehler des Hartz-IV-Systems auf.

Auch können Gerichte dann nicht mehr ohne weiteres in den gleichen Themenfeldern stark unterschiedliche Urteile fällen, ohne sich erklären zu müssen. Zum anderen erfahren so weitere Betroffene und unsere Leser, welche Optionen ihnen offen stehen."

Gewonnene Gerichtsverfahren bitte unbedingt an FHP weiter leiten >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

27.01.2018:

Pflege-DARLEHEN - statt unbedingter Hilfe ...

Eine idiotische "Hilfe", nicht angenommen werden KANN ...

Ausgekocht in den weichen Hirnen unserer degenerierten "Eli-ten" ... (Freundlicher kann ich das leider nicht mehr sagen ...)

S. Spiegel:
Pflege-Darlehen - kaum einer will sie haben >>

Wer solche Darlehen in Anspruch nimmt, muss ja das schnelle Verscheiden der Angehörigen wünschen, damit er sich nicht zu hoch verschuldet ...

Und wer solche Darlehen gesetzlich einrichtet, will nicht helfen, sondern die Menschen auch auf diesem Weg noch zu Schuldnern machen. Damit man sie besser auspressen kann ...

In was für einer Welt sind wir gelandet: Frau Merkel, Herr Schäuble, Herr Gabriel, Herr Schulz?

Im Übrigen kenne ich Menschen, die SANKTIONEN erhalten, weil sie ihre Angehörigen pflegen ...

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

20.01.2018:

Abweisung eines richterlichen Begehrens ...

Zyklus II - 60-Prozent-Sanktion:

Wieder versucht ein wohlmeinender Richter, mich davon zu überzeugen, meine Klage zurückzuziehen ...

Meine Antwort gibt es hier >>
 

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

Europa - Machwerk und Bestimmung

Schon vom mythischen Ursprung, über Sokrates, über die Aufklärung bis hin zum Grundgesetz entfaltet sich in Europa der Impuls der Emanzipation, der Selbstermündigung des Menschen. Die EU missachtet diese Entwicklung und bringt uns damit alle in einen Konflikt.
Wie kann damit umgegangen werden?

Am Donnerstag, den 15.02.2018 in Berlin

Weitere Veranstaltungen >>

(C) Wikipedia

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Grundeinkommen: bedingungslos ???

Was will das bedingungslose Grundeinkommen wirklich? Welches sind die Schwierigkeiten des Gedankens und der Umsetzung? Wie sind die Lösungsansätze?

Die Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen im Gespräch ...

am Donnerstag, den 25.01.2018 in Berlin

Weitere Veranstaltungen >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

 

Ralph Boes

 

Erneuerung der Bundesrepublik
an ihren eigenen Idealen

Jenseits der Parteienpolitik: 
Wie ergreifen wir unsere Souveränität?

 
Vortrag und Gespräch

am 18.01.2018

um 19:30 Uhr

im  Ladenlokal der Waldenserstr. 22,

im  10551 Berlin

 

Näheres siehe hier >>

Weitere Veranstaltungen >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

16.01.2018:

"Liebe deine Feinde"

Ganz christlich: Ich liebe ihn! Diesen Martin! Mit direkt religiöser Inbrunst. Unerbittlich.

Alles Üble, was ich der SPD, dieser Partei der Umfaller und Verräter, je gewünscht habe:

ER vollstreckt es ...

Das wird super! - Macht! euch!! fertig!!! - Beide Daumen hoch!!

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

10.01.2018:

Liebe Freunde -

in Österreich ist man dabei, Verhältnisse zu schaffen, wie sie hier in Hartz IV schon üblich sind.

Vor diesem Hintergrund und angeregt durch eine Bitte der "Aktiven Arbeitslosen Österreichs" habe ich an den Bundes-präsidenten Österreichs, Alexander Van der Bellen, einen Brief geschrieben, in dem ich die derzeitige öffentliche Auf-arbeitung von Hartz IV zusammen getragen habe.

Ich teile ihn hier einfach mit.

Sehr geehrter Herr Bundespräsident von Österreich,
Herr Professor Van der Bellen

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

04.01.2018:

Neue Nachrichten aus dem Augiasstall:

Das Milliardengeschäft mit den Arbeitslosen

Hartz-IV-Betroffene werden massenhaft durch Sanktionen in unsinnige "Maßnahmen" gepresst.

Kursanbieter und Jobcenter-Angestellte haben ein System etabliert, das die Arbeitslosen-Statistiken schönt und der eigenen Karriere dient.

S. Bericht im Tagesspiegel

und s. auch hier >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

04.01.2018:

Das "Netzdurchsetzungsgesetz" >>

Verboten: Abfällige, verallgemeinernde, rassistische Bemerkungen des gemeinen Fußvolkes über Immigranten und Flüchtlinge

= berechtigt!

Erlaubt: Abfällige, verallgemeinernde, quasi-rassistische Bemerkun-gen der "Eliten" über Hartz-IV-Betroffene:

"Hartz-IV-EmpfängerInnen tragen das Geld lieber in den nächsten Schnapsladen, als es in die Vorsorge und selbstbestimmte Familienplanung zu investieren." (Oliver Möllenstädt, FDP)

"Biologen bezeichnen Organismen, die zeitweise oder dauerhaft zur Befriedigung ihrer Nahrungsbedingungen auf Kosten anderer Lebewesen - ihren Wirten - leben, übereinstimmend als Parasiten." (Wolfgang Clement, SPD)

"Es gibt kein Recht auf staatlich bezahlte Faulheit und Hartz IV-Empfänger sind eine Gruppe, die anstrengungslosen Wohlstand [in einem Zustand spätrömischer Dekadenz] genießt." (Guido Westerwelle, FDP)

"Elterngeld ist eine Fortpflanzungsprämie für die Unterschicht." (Heinz Buschkowski, SPD)

"Man muss dieser Unterschicht den Hahn zudrehen. Denn nur ein ungeborenes Kind aus diesem Milieu ist auch ein gutes Kind, denn es schlägt einem schon mal keinen Baseballschläger über den Kopf." (Prof. Dr. Gunnar Heinson)

"Der Leidensdruck bei Hartz IV-Empfängern ist noch nicht hoch genug. Wir brauchen härtere Maßnahmen." ( Christine Haderthauer, CSU)

"Den Inaktiven und Versorgungsempfängern sollte man das Wahlrecht aberkennen." (Konrad Adam, AfD)

Weitere?

S. hier >>

"Wie der Herr, so das Gscherr ..."

Die Hetze hat "oben" begonnen - bei unseren prächtigen "Eliten" -
jetzt wird das Thema verwendet, um die sozialen Medien zu kontrollieren und Zensur einzu-führen ...

Um es mit McDonalds zu sagen:
Ich liebe es ...

__________

P.s.:

TF hat in FB geschrieben:

Sie möchten ein sorgenfreies Leben, in einem gemütlichen, kostenlosen Wohnsitz, ohne Angst vor Sanktionen? Das können Sie leicht und völlig kostenlos haben. Sie müssen nur die folgenden 5 Punkte befolgen:

1) Suchen Sie alle abfälligen Zitate, die von Politik, Wirtschaft und anderen sogenannten "Eliten", jemals über Hartz-IV-Opfer getätigt wurden.

2) Streichen Sie in diesen Aussagen die (mitunter verklausulierte) Bezeichnung des Hartz-IV-Opfers und ersetzen Sie diese durch eine beliebige, als sakrosankt befundene, gesellschaftliche Gruppierung, z.B. Flüchtlinge, Frauen, Juden. (...)

3) Veröffentlichen Sie diese Aussagen.

4) Legen Sie alle Wertgegenstände und als Waffen interpretierbare Gegenstände ab. Packen Sie einen Koffer mit der nötigsten Bekleidung und Hygieneprodukten.

5) Legen Sie sich nun auf den Boden, mit dem Bauch nach unten. Legen Sie die Hände hinter den Kopf und spreizen Sie leicht die Beine. Ein paar Mitarbeiter werden Sie in Kürze abholen und an ihren neuen kostenlosen Wohnsitz mit Sorgenfreiheitsgarantie bringen.

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

03.01.2018:

Den Menschen als Menschen erfassen

Ernst nehmen - und Tagebücher:

Ein unglaubliches Projekt, mit Problemschülern umzugehen

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

03.01.2018:

SPD bei 19 Prozent! (S. hier >>)

Ein wohlverdientes Ende!

Die Partei der Lügner und Verräter. Steigbügelhalter des neoliberalen Faschismus. Eine Partei, die sich im Staub wälzt und am Aas ihrer eigenen Verkommenheit erstickt.

Noch bei ihrer Beerdigung werde ich sie verfluchen.

 xx

   

 xx


 xxx

   

 xxx

 

 

 xxx




Hier geht es weiter:

2017 >>

2016 >>

2015 >>

2014 >> 

2013 >> 

2012 >> 

2011 >>





 


 

   

250px



 

xxxxxxxxxxxxxx

Who the fuck is ...

Ralph Boes?

xxxxxxxxxxxxxx

 



Das Wichtigste im Überblick:

 


 



 
artikel20gg.de

Erneuerung der BRD
an ihren eigenen Idealen

Aktionen/Veranstaltungen
 



Übersicht über die 
Sanktionen

 



Unterstützerseite:
http://wir-sind-boes.de

Antworten auf

häufig gestellte Fragen

Facebook
persönlich



Video zum Brandbrief
(Stand 06.03.2012)

 



Vorlageantrag - Richtervorlage



Bundesverfass.gericht: Leitsatz zum Existenzminimum
vom 09.02.2010


Video der Verkündigung des Urteils



Das Gutachten zur Verfassungswidrigkeit
von Hartz IV ist jetzt in Karlsruhe



Blogs



Wie kann man unterstützen?



Alle Dokumente der Auseinandersetzung



Berichte zur Aktion



Die Sanktionsregeln
in Hartz IV - ein Dokument deutscher Schande



Sanktionen:
N
ur drei bis vier Prozent der Hartz-IV-Bezieher davon betroffen?
Die große Lüge der Bundesagentur für Arbei



Zu Wesen und Bestimmung der Lebensmittelgutscheine



Zum Umgang
mit dem Jobcenter -
Persönliche Ratschläge



Ralph Boes:
Rassist - Nazi - Esospinner?

Klarstellung in eigener Sache !



"Zentrale Anweisungen"
der Jobcenter
(zentrale PEG)
zum Umgang der Mitarbeiter mit ihrem eigenen Gewissen

oder:

Bewusste Erziehung zur Gewissenlosigkeit

S. hier besonders auch Punkt 5: Das soziale Gewissen



Sanktionen und Sanktionsvermittler:
2011 wird nach Ansicht des BA-Chefs Jürgen Weise zum Rekordjahr der Hartz IV-Sanktionen ...




Solidarität in Frankreich:

Beschäftigte von Jobcentern in Frankreich erklären sich mit den Arbeitssuchenden solidarisch, verweigern Zwangsmaßnahmen gegen sie und weigern sich "soziale Polizei zu sein, angewiesen zur Unterdrückung".
Zum Text >>

 



 
Vernichtendes Urteil
der UNO (!) zu Hartz IV und zur Arbeit der Regierung:

Der UN-Ausschuss für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte kritisiert heftig das Sozialsystem in Deutschland und fordert Deutschland auf,
"die Menschenrechte in die Durchführung des Armuts-bekämpfungsprogramms einzubeziehen".

S. auch Tagesspiegel >>

- Der ganze UN-Bericht in deutscher Sprache >> 

 



 
Vorzügliche juristische Abhandlung gegen die Sanktionen in Hartz IV:

Wolfgang Neskovic / Isabel Erdem - Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Wolfgang Neskovic ist Bundesrichter a.D. und Abgeordneter des Bundestages.

Isabel Erdem ist Assessorin und promoviert zur Zeit.
 




Vorzügliche Abhandlung zum Thema Zwangsarbeit und Ein-Euro-Job:

Matthias Härtel: "Kleiner Leitfaden, wie man sich erfolgreich gegen die Zwangsarbeit 'Ein-Euro-Job' zur Wehr setzen kann"
 




Sehr empfehlenswert:
Der neue Ratgeber gegen Hartz IV-Schikanen:
Chris Wolker: Wehrt Euch mit §§
 



 
Volksverhetzung:

Politiker-Urteile
zu Hartz-VI-Empfängern